MAG Reisen Startseite - www.magreisen.at


magreisen

magYachtcharter

AGB
Charterbedingungen

Veranstalter:   Orvas Yachting
 

zurück > Motoryachten Schiffsbeschreibung & Bilder

zurück > Segelyachten Schiffsbeschreibung & Bilder

 

 

ORVAS YACHTING

ALLGEMEINE CHARTERBEDINGUNGEN


Der Charter Kunde erklärt sich bei Buchung mit nachstehenden Buchungsbedingungen von ORVAS Yachting einverstanden
und muss bei Übernahme die Anerkennung diese Vertragsbestimmungen, den

Chartervertrag

mit seiner Unterschrift bestätigen.


ORIGINAL - englisch / deutsche Übersetzung diese Seite unten

 

VERY IMPORTANT INFORMATION DURING THE CHARTER

 

I confirm that I agree with following:

1.     The vessel is handed over to the charterer with full water and fuel tanks, seaworthy and clean and it should be returned in the same condition.

In case the client does not return boat with full fuel tank he MUST pay for the missing fuel + penalty 200 EUR.

 

2.     During the check-in client will check all tehnical details with Orvas staff member. When the client signs the „check and inventory list“ it is considered that he is completely informed with the thehnical and inventory characteristics of the boat.

 

3.     In the case that client pays outboard engine and it stops working on the first or second day of the charter client MUST immediately inform Orvas staff about it. Otherwise Orvas will not return money to the client.

 

4.     If the client has any tehnical problems on the boat he MUST inform Orvas staff about it and Orvas is obligated to solve the problem in 24 hours starting from the moment one of the staff members received direct information about it from the client. Only in the case the problem is not solved within 24 hours client has the right of money refund of the day price of the charter.

 

5.     If during the charter major damage and accident of the boat is happened client is OBLIGATED to inform Orvas immediately about it, and after that, to promptly report the damage to the nearest Harbour Master's Office to make the report statement of the accident.

 

6.     Client is obligated to return to the base in afternoon of the day before the check-out day (usually that day is Friday). On Saturday morning,  after the check-out has been done client has to leave the boat, no later than 09.00 h. At this time all inventory must be at it’s place and the crew with their luggage out of the boat.

 

7.     Skiper/client with this sign confirms that all datas on the crew list are valid – that the crew on the list is the same as the crew on the boat. In the case that the crew changes during the charter skiper/client is obligated to inform Orvas about it, so the crew list could be changed and sent to the client .

 

8.     skiper/client with this sign confirms that he will sail under safe weather conditions (max. Wind speed 25 knots).


 

GENERAL CHARTER CONDITION
                     
                     
Payment: The charterer is obliged to effect paymant of     Charterer's responsibilites: For charterer's acts
30% of the total amount immediately in the basis of     and / or neglect for wich the lessor is responsible to a
receving the contract, while the balance is to paid 4 weeks      third party, the charter will cover all the expenses to 
prior to the charter period. The payments can be      the lessor for material and legal costs resulting from 
effected in cash, by cheque or by bank transfer. The     such acts and / or neglect. The charterer is particulary
charterer is also obliged to submit to the lessor the list      responsible in case the vessel is sized by officials on
of names and addresses of all crew mambers 4 weeks     the basis of illegal action.    
prior to the charter period.          In case of average and accident the charterer will
            record the course of the events and request the
Charter free: Charter fee covers the use of vessel.     nacessary written certificate from the harbour master,
The vessel is handed over to the charterer with full      physician or authorized officals. The charterer will also
water and fuel tanks, seaworthy and clean and it      immediately notify the lessor about such event.
should be returned in the same condition.       In case of vessel's disapperance, impossible  
            navigation of the vessel, seizure or prohibition of
Take over: The lessor is obliged to deliver the vessel       further sailing by government officials or other 
seaworthy. If the lessor fails to make the vessel available     persons, the charterer is obligated to immediately notify 
to the charter at the agreed time and place        the authorized officials and the lessor.  
(regardless of reason), the charterer may request      The cost of damaged or lost items of the vessel or
reimbursement for the days he did not have the vessel      equipment are to be covered by the charterer, i.e. the 
at his disposal. If the lessor is unable to deliver the      lessor will deduct the amount in question from the
vessel at the agreed place 24 hours after the deadline     deposit.      
or make available other vessel of similar or better     The charterer is obliged to check the oil in the engine
characteristics, the charterer may withdraw from the     every day. Damages resulting from lack of oil in the 
contract and claim reimbursement for as many daily     engine will also be covered by the charterer. Damage 
rent charges as the vessel was unavailable. There are no     of the underwater part of the vessel must be followed 
other compensation. The charterer is obliged to check      by vessel inspection on the charterer expense.
whether the vessel is seaworthy and whether all            
equipment items as per check list are on the vessel. All     Charterer's liabilities: The charterer is obliged to sail 
shortages, defects of vessel or equipment unnoticed at      within the Croatian territorial waters. He makes 
delivery give no right to the charterer to reduce the     commitment that he will neither sublet nor lend the
original charter fee. The carterer is obligated to hand      vessel to any other person, that he will take part in 
over the vessel to the lessor at the agreed time and     regatts, use the vessel for any commercial purposes,
place. If the charterer fails to return the vassel on the time     professional fishing, sailing school etc. and that he will 
and place set, he makes a commitment to pay to the     sail only under safe weather conditions. The charterer 
lessor the triple daily rent charge plus the lessor's loss     is also obliged to respect customs and other ruls and
and expenses resulting from the delay. The delay is     ragulations, to keep the log book correctly and to 
justified in case of force majeure only and in that case      handle the vissel, its inventoty and equipment 
the charterer is obliged to inform the lessor        carefully.      
immediately.           The charterer declares that he possesses a valid
            navigation licence or, if otherwise, that he will leave
Deposit: Upon the take over of the vessel the charterer     the conduct of the vessel to a cerw member who has 
leaves at the reception office the deposit (for almost all      the licence required.    
types of vessels it is the amount of 1600 EUR) in             
cash, eurocheques, travelers' cheques or credit cards     Charter withdrawal: If for any reason the charterer
olly. The deposit is fully refunded if the vessel is     is unable to take over the vessel, he may find another
returned to the lessor at the agreed tima and place,     person who will enter the contract in his place, with
clean and undamaged.         the lessor's prior consent. If no replacement can be 
In the case the vessel is returned unclean, the lessor will     found, the lessor shall retain:    
retain 80 EUR for the cleaning costs.        - 30% of the charter fee for withdrawals up to two
If the charterer rents a vessel with skiper, he is also      months prior to charter commencement;  
obliged to leave the deposit.          - 50% of the charter fee for withdrawals up to one 
            month prior to charter commencement;  
Insurance: The vessel is mandatory insured for all      - the whole charter fee for withdrawals within one
damages done to third parties. The vessel's hull      month before charter commencement.  
insurance policy covers (with deductible) 1000, 1600            
or 2100 EUR of all damages except those resulting      Complaints: Only those complaints that shell be 
from force majeure. Damages covered by the insurance     submitted in writing on the occasion of returning the
that are not immediately reported to the insurance     vessel and signed by the lessor's representative and 
company, will not be acknowledged as per terms of     charterer personally, shall be taken in consideration.
the insurance policy. In this case the charterer is            
personally responsible for all damages resulting from     Juristdiction: In case of disagreemant or disput, the  
non - reporting or late reporting of the damages.     attempt will be made to settle it pacefully by an 
            agreement. If it cannot be resolved in the above
            manner, it will be subject of juristdiction of the court 
            in Split.      



Übersetzung
vorbehaltlich Druckfehler, Übersetzungsfehler und Irrtümer
es gilt der obige Originalvertrag

 

Zahlungsbedingungen: Der Charterer verpflichtet sich, 30% der gesamten Summe sofort aufgrund der erhaltenen Proforma-Rechnung zu bezahlen, während der Rest 4 Wochen vor dem Charterbeginn bezahlt wird.
Die Einzahlung erfolgt in Euro in bar oder Banküberweisung. 

Der Charterer verpflichtet sich ebenfalls, spätestens 4 Wochen vor dem Charterbeginn  eine Liste mit Namen und Anschriften aller Mitglieder der Crew dem Vercharterer zuzustellen.

Charterpreis: Der Charterpreis schließt die Gebühr für das Boot und Nutzung desselben ein. Die Triebstoffkosten sind im Preis nicht inbegriffen. Das Boot wird dem Charterer mit vollem Wasser - und Triebstofftank sowie in sauberem und funktionsfähigem Zustand übergeben. Das Boot muss im gleichen Zustand zurückgegeben werden.

Übergabe des Bootes: Der Eigner/Vercharterer verpflichtet sich, das Boot am vereinbarten Ort und zur vereinbarten Zeit in ordnungsgemäßem Zustand zu übergeben. Sollte aus irgendwelchen Gründen das Boot am vereinbarten Ort und zum vereinbarten Zeitpunkt nicht zur Verfügung stehen, so entfällt für den Charterer die Zahlungsverpflichtung für die entsprechende Ausfallzeit. Kann der Eigner/Vercharterer nach Ablauf von 24 Stunden nach dem Antrittstermin die Übergabe des Bootes am vereinbarten Ort oder einem anderen nicht bewirken, oder ein ähnliches oder besseres Boot nicht zu Verfügung stellen, so hat der Charterer das Recht, vom Vertrag zurückzutreten, oder den Charterpreis für jeden Tag an dem ihm das Boot nicht zur Verfügung stand, um den Betrag zu mindern, der sich aus Division des Charterpreises durch die Zahl der Chartertage ergibt. Ein weitergehender Anspruch auf Schadenersatz ist ausgeschlossen.

Der Charterer verpflichtet sich, bei der Übergabe den Bootszustand und die Vollständigkeit von der in der Ckeckliste angeführten Ausrüstung und Inventar zu prüfen. Eventuelle Beanstandungen werden vor dem Charterbeginn vorgelegt und die im Moment der Übergabe nicht bemerkte Mängel geben dem Charterer nicht das Recht auf die Gebührminderung. Der Charterer verpflichtet sich, das Boot an dem vereinbarten Ort und vereinbarten Zeit zurückzugeben. Wird das Boot mit Verspätung oder an einem anderen Ort zurückgegeben, so haftet der Charterer dass er für eine Verspätung bis 3 Stunden den Tagesbetrag der Charterpreises bzw. für die Verspätung über 3 Stunden den dreifachen Tagesbetrag der Charterpreises bezahlen wird. Dazu werden noch die Unkosten die dem Eigner/Vercharterer wegen verspäteter Rückgabe des Bootes entstanden sind, gerechnet. Nur im Falle der höheren Gewalt gilt die Verspätung als gerechtfertigt, worüber aber, der Charterer den Eigner/Vercharterer sofort informieren muss.

Kaution: Bei der Übernahme des Bootes wird eine Kaution hinterlegt. Die Kaution kann in bar oder in Form von Reiseschecks hinterlegt werden. Geleistete Kaution wird ohne Abzüge zurückbezahlt, wenn das Boot schadensfrei und gereinigt zur vereinbarten Zeit zurück gegeben wird. Sollte das Boot in ungereinigtem zustand zurückgegeben, so gelten 80 Euro aus der Kaution für die Reinigung als vereinbart. Die Kaution muss hinterlegt werden auch wenn das Boot mit Skipper gemietet wurde.

Versicherung:
Das Boot ist für die Schaden gegen Dritter (Haftpflichtversicherung) versichert. Kasko-Versicherung mit eine Franchise in Höhe von 1100-1600 Euro (Kaution) deckt alle Schaden, außer der durch die höhere Gewalt entstandenen

Schäden. Werden aber die Schäden der Versicherungsgesellschaft nicht sofort gemeldet, entfällt im Einklang mit den Versicherungsbedingungen der Versicherungsschutz. Bei einem solchen Fall haftet der Charterer selbst für den wegen nicht vollständiger oder verspäteter Schadensmeldung entstandenen Schaden. Die Beschädigungen an en Segeln sind nicht versichert und diese Kosten werden vom Charterer getragen, ausgenommen wenn es sich um Beschädigungen an Segeln wegen Mastbruches handelt. Die persönlichen Gegenstände des Charterers sowie die Crew sind nicht versichert und es wird dem Charterer empfohlen, dies zu tun.

Verantwortung des Charterers:
Für Handlungen und Unterlassungen seitens des Charterers, für die der Eigner/Vercharterer dem Dritten haftet, und diese die materielle und strafrechtliche Verantwortung des
Eigners/Vercharterers nach sich ziehen, verpflichtet sich der Charterer, die aufgrund eigener Unterlassungen entstandenen Kosten zu erstatten. Der Charterer haftet insbesondere für den Fall der Beschlagnahme des Bootes durch Behörden wegen verbotenen Handlungen. Der Charterer ist außerdem verpflichtet, bei Havarien und Unfällen genaue Hergangssaufzeichnungen anzufertigen und diese vom Hafenkapitän, Arzt oder Sachverständigen bestätigen zu lassen, und der Vercharterer muss davon umgehend benachrichtigt werden. Weiterhin verpflichtet sich der Charterer, die zuständigen, Organe sowie den Vercharterer über Verlust, Manövrierunfähigkeit, Beschlagname oder Behinderung des Bootes durch Behörden oder Dritter zu benachrichtigen. Die Unkosten für verlorengegangene und/oder beschädigte Bootsteile oder Ausrüstungsgegenstände trägt der selbst, indem der Vercharterer diese Kosten von der hinterlegten Kaution abziehend wird. Der Charterer ist verpflichtet, den Ölstand im Motor jeden Tag regelmäßig zu kontrollieren. Die durch den mangelhaften Ölstand im Motor entstandenen Schäden sind nicht versichert und auch diese Schäden werden vom Charterer selbst getragen. Schäden am Unterwasserschiff verlangen eine kostenpflichtige Untersuchung desselben und auch diese Kosten werden vom Charterer selbst getragen.

Verpflichtungen des Charterers: Der Charterer verpflichtet sich, die Fahrgrenzen der kroatischen Hoheitsgewässer einzubehalten, Ausnahmen bedürfen der Schriftform. Der Charterer verpflichtet sich, das Boot nicht weiterzuvermieten oder Dritten zu Überlassen, keine Wett -und Regattafahrten zu bestreiten oder das Boot nicht zu anderen kommerziellen Zwecken sowie für die professionelle Fischfangtätigkeit zu gebrauchen, die Nachtfahrt nur bei sicheren Wetterumständen zu unternehmen und die zollrechtlichen sowie die anderen Vorschriften zu beachten. Der Charterer verpflichtet sich, das Logbuch ordnungsgemäß zu führen und sorgfältig mit dem Boot, Inventar und Ausrüstung zu handhaben. Der Charterer erklärt, dass er im Besitz eines gültigen Bootführerscheins ist, bzw. dass das Boot von einem Crewmitglied, das den entsprechenden Sportbootführerschein besitz, geführt wird.

Rechte und Pflichten des Vercharterers:
Der Vercharterer behält sich vor, den Chartervertrag bis zu 15 Tagen vor dem Charterbeginn zu kündigen, wobei er sich verpflichtet, dem Charterer die volle Chartergebühr laut Vertrag rückzuerstatten.

Rücktritt:
Kann der Charterer aus irgendwelchen Gründen die Charter nicht antreten, so kann dieser, nach vorheriger Zustimmung des Vercharterers, eine andere Person, die seine Rechte und Pflichten übernimmt, aufsuchen.

Falls der entsprechende Ersatz nicht gelingt, behält der Vercharterer wie folgt:

………30% der Chartergebühr für den Rücktritt bis zu 2 Monaten vor dem Charterbeginn,

...…….50% der Chartergebühr für den Rücktritt bis zu einem Monat vor dem Charterbeginn,

……..100% der Chartergebühr für den Rücktritt innerhalb eines Monates vor dem Charterbeginn.

Beschwerden: Es werden nur diejenigen Beschwerden in Betracht genommen, die in der Schriftform bei der Zurückgabe vorgelegt werden und die seitens der Vertreter des Vercharterers und des Charterers eigenhändig unterschreiben werden.

Gerichtsstand: In allen strittigen Fragen wird eine gütliche Einigung angestrebt, falls Streitigkeiten auf diese Weise nicht geklärt werden können, so ist der Gerichtsstand in Split anzurufen.

 

 

Besuchen Sie MAG Yachtcharter in Kroatien auch auf Facebook                   magreisen auf facebook


Startseite MAG Reisen
Übersicht Yachtcharter zurück > Motoryachten Schiffsbeschreibung & Bilder
  zurück > Segelyachten Schiffsbeschreibung & Bilder